Aufbruchstimmung nach New York in die Carnegie Hall

Liebe Freunde, 

Wie ich Euch schon vor einigen Monaten berichtet habe, hatten mein Produzent Helge van Dyk und ich die Ehre den legendären Komponisten Philip Glass anlässlich eines Podiumgesprächs mit Trilok Gurtu im Rietberg Museum, Zürich kennenzulernen. Philip gastierte im Mai 2011 in Zürich für das Zürcher Kammer Orchester und wir durften sogar seinem Konzert im ZKO beiwohnen. Es war eine sehr herzliche Begegnung und Philip freute sich sehr, als wir ihm unser Album "JEWEL" überreichten. Als er dann noch sagte, dass er immer auf der Suche nach guten Künstlern für sein jährliches Benfizkonzert in der Carnegie Hall in New York sei..... Das war ein unvergesslicher Moment. Als dann Monate später tatsächlich eine Einladung von Philip eintraf, waren wir überglücklich. Und nun fliegen wir am Freitag, 10. Februar mit allen Musikern nach New York um am 13. Februar 2012 in der Carnegie Hall um am Annual Benefit Concert unter dem Patronat von Tibet House U.S. zu spielen. 

Dass das JEWEL Ensemble aus der Schweiz in der Carnegie spielen wird, stösst in der Schweizer Medienwelt auf grosse Beachtung. Der Baslerstab nennt die Carnegie Hall gar den Olymp der Musikwelt und die Basler Zeitung und die Sonntagszeitung wollen darüber berichten. Am 1. März werde ich auch bei Kurt Aeschbacher in seiner Sendung über "JEWEL" und unsere Reise nach New York erzählen. 

Die grösste Freude ist für uns, dass Ihr uns so grossartig unterstützt und dass wir unsere Freude mit Euch teilen können, dass wir die gesegneten jahtausendealten tibetischen Mantras in dieser höchsten musikalischen Form möglichst vielen Menschen zugänglich machen dürfen.

In LIebe und Verbundenheit, 

Eure Dechen

 

Zurück